Vortrag
Geschichte und Geschichten in Systemen

Die Menschheit mit ihrer Geschichte und ihren Kulturen ist kaum vorstellbar ohne ihre Erzählungen. Da gibt es die großen Berichte, wie beispielsweise die Illias, das Alte Testament oder das Nibelungen-Lied. Da gibt es beeindruckende Sagen und Legenden von Helden und Heiligen, von strahlenden Herrschern und finsteren Schurken – bis zum heutigen Tage. Uns kommen gewöhnlicherweise solche Erzählungen durch Märchen und Kindergeschichten oder mittlerweile auch über die modernen Medien nahe. Auch dort geschieht Aufregendes und Ängstigendes, auch dort gibt es Gute und Böse.

Mittlerweile wissen wir, dass unsere Affinität zu bestimmten Geschichten und Themen verborgenes persönliches oder familiäres Schicksal andeutet. Gottlob liefern solche Märchen und Geschichten eine erste kindliche Lösung: Sie gehen in der Regel gut aus und für viele Menschen reicht die Idee eines Happy Ends. Manche Menschen jedoch stehen unter größerem Druck, bleiben bestimmten Themen treu und müssen andere Lösungen suchen. Ziel des Vortrags ist, das Helfende, Lösende und Wohltuende in Geschichten neu zu entdecken und auch die Hilfe der historischen Zusammenhänge zu nutzen.

Zielgruppe

  • Neugierige, Unschlüssige, Interessierte

Zeit

18:30 Uhr

35,- €

Termine & Anmeldung

30.03.2021  – Geschichte und Geschichten in Systemen – Vortrag