Seminar
Grundlagen der systemischen Traumatherapie

Theorie, Neurobiologie, Therapiekonzeption, Diagnostik und Therapieplanung

Geschichte der Traumatherapie und therapeutische Entwicklungen in der Gegenwart, State of the Art der Traumatherapie und der Psychotherapieforschung im Bereich Trauma, Prävalenz und gesellschaftliche Rele­vanz, neurobiologische Grundlagen, „Neuroplastizität“ – nutzungsabhängige Hirnstrukturierung, Traumaphysiologie und Traumasymptomatik von akut bis chronifiziert, Überblick über traumaspezifische Therapieverfahren, über Behandlungsgrundlagen, Symptombilder, Be­hand­lungsideen, Therapieplanung, Dissoziation etc., Epidemiologie, spezifische Trauma­tisierungen, Stabilisierungsarbeit, Ressourcenarbeit und Lösungsorientierung, Techniken zur Affektregulation, traumaorganisierte Systeme, Bedeutung von Trauma für Systeme, die Systemmitglieder als Ressourcenpotential. Überblick über diagnostische Instrumente. Stabilisierungsarbeit und ressourcenorientierte Techniken.

Zielgruppe

Psychotherapeut*innen, Psycholog*innen, Sozialpädagog*innen, Heilpraktiker*innen, Fachkräfte aus psychosomatischen/psychiatrischen Einrichtungen und Fachkräfte aus Beratungsstellen.

390,- €

Frühbucher bis 30.09.2018 340,- Euro

Abschluss

Teilnahmebescheinigung

Termine & Anmeldung

01. – 03.11.2018 – Grundlagen der systemischen Traumatherapie