Seminar
Von der berauschten Sehnsucht zum Lob des Zauderns

Hinter dem Phänomen des „süchtigen Trinkens“ verbergen sich meist jahrelange leidvolle und verletzende Erfahrungen, erfolglose Änderungsbemühungen und Gefühle lähmender Aussichtslosigkeit. Es verbergen sich dahinter aber auch Hinweise auf Noch-nicht-Gelebtes, Sehnsüchtiges und Leidenschaftliches, das zu wecken und zu leben kaum noch zu denken und zu fühlen gewagt wird. In diesem Seminar steht die Darstellung eines therapeutischen Prozesses mit einem süchtig trinkenden Klienten im Mittelpunkt. Der Fallverlauf wird mit mehreren Videosequenzen präsentiert. Anhand dieses Praxisfalles werden die einzelnen Schritte der Therapie verdeutlicht und das methodische Vorgehen erläutert. Theoretische Exkurse ergänzen den Inhalt. Praktische Demonstrationen und Übungen zu speziellen Techniken, die sich in der Arbeit mit süchtig Trinkenden als nützlich erwiesen haben, runden das Seminar ab.

Zielgruppe

MitarbeiterInnen aus Beratungsstellen und Kliniken, TherapeutInnen und BeraterInnen, Interessierte

390,- €

Frühbucherrabatt bis 30.11.2019 nur 360,- €

Abschluss

Teilnahmebescheinigung

Termine & Anmeldung

06. – 08.02.2020 – Von der berauschten Sehnsucht zum Lob des Zauderns