Ausbildung
Systemische_r Trainer_in

Systemische Trainer_innen vermitteln Teilnehmergruppen fachliches Wissen und wirken auf erfolgreicheres Verhalten hin. Mit Empathie und systemischen Interventionsmöglichkeiten sind sie besonders nahe an den Teilnehmern. So schaffen sie einen wertschätzenden Raum, in dem hindernde Denk- und Verhaltensweisen oder schwelende Konflikte offen angesprochen und bewertungsfrei ans Licht kommen und lösungsorientiert behandelt werden können.

Neben diversen Trainingsmethoden, gestalterischem und didaktischem Wissen berücksichtigen systemische Trainer_innen die Balance zwischen dem selbstorganisierten Lösungsdenken der Gruppe und ggf. dem betrieblichen Auftrag zur Veränderung. So wirken sie in gewinnorientiert geführten Organisationen, mit Führungskräften, Teams, und sorgen für einen Markt- und mitarbeiterorientierten Wachstumsprozess.

Das Seminar wird durch ein Blended Learning-Konzept ergänzt, zwei Abschnitte im virtuellen Klassenzimmer machen e-learning und virtuelle Klassenzimmer auch aus Trainer_innensicht erlebbar.

Inhalte der Ausbildung zum/ zur Systemische_r Trainer_in:

Modul 1

Systemische Grundlagen und gehirngerechtes Lernen

Sie lernen die systemische Sicht und ihre Anwendungsmöglichkeiten beim Training kennen. Wir beschäftigen uns mit der Auftragsklärung und steigen direkt in die Konzeption für den Start einer Maßnahme ein.

Was bedeuten die Erkenntnisse der Gehirnforschung und Psychologie für die professionelle Gestaltung von Lernprozessen und Trainingsmaßnahmen? Wie können wir didaktische Effektivität und betriebswirtschaftliche Kosteneffizienz annähern?

  • Hintergründe und Grundsätze der systemischen Denkweise
  • Systemische Fragen und Interventionstechniken zur professionellen Auftragsklärung
  • Position des Trainers/ der Trainerin – Außenperspektive und Neutralität
  • Kundenorientierung in Training und Coaching – Vertragsverhältnisse klären
  • Möglichkeiten und Ablaufpläne für gelingende Seminareröffnungssequenzen
  • Lernvorgänge im Gehirn und Konsequenzen für die Seminararbeit

Modul "virtuelles Klassenzimmer" 1

Modul „virtuelles Klassenzimmer“ 1

  • Sensibilisierung für e-learning und Blended learning
  • Methoden und Möglichkeiten virtueller Klassenzimmer „live“
  • Erfahrungsberichte
  • Übertragung einer Trainingssequenz vom Präsenztraining in das virtuelle Klassenzimmer: Erarbeitung eines Konzepts

Modul 2

Maßnahmen systemisch gestalten/ Methodenvielfalt

Methodenvielfalt bedeutet nicht nur Abwechslung in Methoden, Medien und Sozialformen. Ein insgesamt sinnvolles Konzept sorgt auch für den Wechsel von Aufnehmen von Wissen und eigenem Entwickeln, gibt Gelegenheit zum Nachdenken und Ausprobieren und variiert zudem Leichtigkeit und Tiefgang.

Sie durchleuchten die gesamte Bandbreite gängiger und ungewöhnlicher Trainingsmethoden von e-learning über Präsenztrainings bis „Outdoor“. Wir führen vieles „live“ durch, so dass Sie Ihren Methoden-Handwerkskasten gut weiter füllen können.

  • Mediengestaltung: Schrift/ Farben/ Aufteilung/ bildhaftes Darstellen
  • Ablaufpläne für Maßnahmen entwickeln und durchführen: Abwechslung im Seminarablauf
  • Viele methodische Vorschläge und Input
  • Erlebnislernen
  • Aktuelle virtuelle Entwicklungen und Auswirkung auf den Trainermarkt

Modul "virtuelles Klassenzimmer" 2

Modul „virtuelles Klassenzimmer“ 2

  • Reflexion und Erfahrungsberichte
  • Teilnehmer_innen übernehmen die Rolle des Virtual Teachers
  • Videosequenzen und Interaktionstools im virtuellen Klassenzimmer
  • E-learning, Blended learning und Nachhaltigkeit
  • Rechtliche Gegebenheiten: Schutz der Privatsphäre, Mitschnitte, Erstellen von Teilnehmerunterlagen, Bilderrechte

Modul 3

Reflexion und Entwicklung der Trainer_innenpersönlichkeit

Sie stärken die Fähigkeit zu qualifizierter Rückmeldung sowohl bei Fach- als auch Persönlichkeitstrainings.
Widerstände gegen Trainingsinhalte oder Personen behandeln wir aus systemischer Sicht: Was kann präventiv abgefangen werden, wie beeinflussen Persönlichkeit und Einstellung des Trainers der Trainerin das Geschehen und welche Lösungsansätze begünstigen nachhaltige Änderungen?

  • Feedback in konventioneller und systemischer Betrachtung
  • „Feedback 3. Ordnung“: Rückmeldung für die Fähigkeit, Feedback zu geben
  • Widerstand und Konflikt aus systemischer Sicht
  • Umgang mit Widerständen und „schwierigen“ Seminarsituationen im Training: Lösungsansätze
  • Ablegen des Tests zur Erlangung des IHK-Zertifikats „Systemische_r Trainer_in (IHK)“:
    Bewertet werden Konzept und Durchführung einer Trainingssequenz.

Weitere Informationen:

Zielgruppe

  • Mitarbeiter_innen und Führungskräfte aus dem Personalwesen, Human Resource, Personalentwicklung, Organisationsentwicklung, Ausbildung und Training, die Methoden und Möglichkeiten systemischen Denkens und Handelns mit den betrieblichen Anforderungen verbinden wollen
  • Ausbildungsleitende und Ausbilder_innen, die mehr Input zur Betreuung von Gruppen suchen und dabei auch auf systemische Aspekte Wert legen
  • freie Trainer_innen und Coaches, die Austausch suchen und ihre Kenntnisse in der Arbeit mit Gruppen und dem Vermitteln von Inhalten vertiefen wollen
  • alle Praktiker_innen, die den Trainings-„Handwerkskasten“ auf aktuellem Niveau halten möchten

Systemische_r Trainer_in

2.850 €

Frühbucherpreis bis 31.12.2018 2640 €, inkl. aller Gebühren, in monatlichen Raten zahlbar

Abschluss

Zertifikat Systemische_r Trainer_in (IHK)

Termine & Anmeldung

Systemische_r Trainer_in 2019

25. – 28.02.2019 – Modul 1

02. März 2019 – virtuelles Modul 1 (Dauer ca. 2-3 Stunden am Vormittag)

08. – 11.04.2019 – Modul 2

04. Mai 2019 – virtuelles Modul 2 (Dauer ca. 2- 3 Stunden am Vormittag)

03. – 06.06.2019 – Modul 3