Aufbaucurriculum
Systemische Supervision

Das Aufbaucurriculum „Systemische Supervision“ vermittelt theoretische, praktische und methodische Kompetenzen zur Anwendung von Reflexions- und Entwicklungsprozessen in beruflichen Kontexten.
Supervisor_innen arbeiten mit Anliegen, die sich im Berufsalltag auf institutioneller, kooperativer, fachlicher und klientenbezogener Ebene ergeben. Die Ausbildung ist praxisnah ausgerichtet und befähigt die Teilnehmenden zur Durchführung von Einzel-, Leitungs-, Gruppen-, Fall- und Teamsupervisionen.
Der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung berechtigt zum Erwerb des Zertifikats der Systemischen Gesellschaft (SG).

Inhalte und Methoden

  • Bestimmung von Supervision (Informationsbegriff und Verständnis von systemischer Supervision, professionelle Standortbestimmung)
  • Supervisonsrahmen (Dauer, Häufigkeit, Akquisition, Auftragsklärung und Kontrakt)
  • Settings (Einzels-, Team-und Gruppensupervision, Fallsupervision, Führungskräfte)
  • Theoretische Grundlagen
  • Fokusmodelle für Supervision (Kundenorientierung, Balancieren von Unterschieden, Erkennen und Umgang mit Einladungen, Evaluation typischer Beziehungsmuster)
  • Supervisionsmethoden und -interventionen (Geschichten und Metaphern, Aufstellung in der Supervisionsarbeit, Zeitlinien, kreative Methoden, Rituale)
  • Supervisionshaltung (Respekt versus Respektlosigkeit, Kontextsensibilität, Selbstbewusstheit)
  • Teamentwicklung in der Supervision (Rollen im Team, Verantwortungskultur, Macht und Einfluss in Teams)
  • Identität und Persönlichkeit (Selbstfürsorge, Glaubenssätze, Intuition und Professionalität, Ressourcenarbeit)
  • Institutions- und Organisationsanalyse

Zielgruppe

Die Supervisionsausbildung richtet sich an Kolleginnen und Kollegen aus den sozialen, psychosozialen, pädagogischen und therapeutischen Berufsfeldern, sowie an Angestellte und Selbständige im Bereiche Bildung und Beratung. Die Weiterbildung ist aber auch für Mitarbeitende der mittleren Führungsebene und zukünftige Leitungskräfte eine geeignete Qualifizierung, die an ihrer eigenen Weiterentwicklung und Professionalisierung interessiert sind. Voraussetzung zur Teilnahme ist eine vorhandene systemische Grundausbildung, entsprechende Berufserfahrung und ein Hochschulabschluss oder eine vergleichbare Fähigkeit.

Anschlussqualifikation

Aufbaucurriculum Systemische Therapie (SG)

Fortbildung Leiten und Führen in Organisationen (SI)

3800,- €

(Frühbucherpreis bis 30.06.2019 3.400€), inkl. aller Gebühren, zahlbar in monatlichen Raten

Abschluss

Zertifikat Systemische Supervision (SG)

Termine & Anmeldung

Systemische Supervision 2019

28. – 30.10.2019 – Modul 1
30. – 31.01.2020 – Modul 2
26. – 28.03.2020 – Modul 3
04. – 05.06.2020 – Supervision 1
07. – 08.09.2020 – Modul 4
26. – 28.11.2020 – Modul 5
04. – 06.02.2021 – Modul 6
19. – 20.04.2021 – Supervision 2